Rückblick 2016

3. Fotomarathon Aschaffenburg – Oberthema Aschaffenburg ist…

2. Juli 2016

Tradition ist nun mal Tradition: Auch beim 3. Fotomarathon musste es regnen. In diesem Jahr gingen am 2. Juli 96 Teilnehmer an den Start, von U18 bis ins hohe Alter, Männer wie Frauen gleichermaßen.

Unter ihnen: ein Drittel Wiederholungstäter sowie drei analoge Fotografen. Ins Ziel kamem 90 fertige Knipser, mit den Nerven und den 12 Bildern, die sie schießen mussten.

Zum Rückblick PDF.

Die Jury

Timo Raab und Björn Friedrich Fotografie

Das Oberthema

Das Oberthema beim 3. Fotomarathon lautete „Aschaffenburg ist…“
In den 12 Einzelthemen wird die Vielfalt am bayerischen Untermain deutlich. Die Zitate stammen von der Jury, mit Klick auf die einzelnen Bilder kann man diese groß ansehen.

1. Platz Maike Kral
„Aschaffenburg ist wunderschön aufgenommen. Fotografisch sehr gut umgesetzt. Das einzelne, bunte Bild sticht hervor, reiht sich trotzdem gut ins Gesamtkonzept ein.“

2. Anne Böhm
„Der technische und fotografische Anspruch ist top. Die Umsetzung ist sehr geil, mit latentem Witz. Die super Überlegung, pro Thema zwei Aufnahmen zu verbinden, zeigt viel Feingefühl.“

3. Melanie Trageser
„Ein durchgängiges Konzept mit dem Element Hände. Dieses persönliche Thema wurden mit lokalen Eigenarten (Musik, Natur, Geschäfte) gut verbunden.“

4. Frank Kreß (analog)
„Die Bilder haben viel Witz. Sie sind immer nah dran und zeigen schöne Close-ups. Fotografisch alles top umgesetzt.“

5. Matthias Orschler
„Eine schöne Aufteilung: mal ganz nah dran, dann wieder weitwinklig. Die Bilder enthalten kleine Geschichten: Da hat jemand weitergedacht!“

6. Sonja Siegismund
„Das schwere Thema Provinz ist beeindruckend umgesetzt. Die Tiefenschärfe und Farben wurden schlau eingesetzt.“

7. Christoph Morhard
„Die Aufnahmen sind immer nah dran. Alle Bilder transportieren starke Emotionen und haben das alltägliche Leben sehr gut eingefangen.“

8. Sören Volpert (analog)
„Tolle Körnung! Besonders das Motiv bei trinkfest funktioniert einmalig!“

9. Nadine Wolfer
„Das durchgängige Element funktioniert gut in dieser Serie. Unabhängig davon zeigt sich ein guter Blick für fotografische Themen, z.B. bei Begegnung.“

10. Andreas Hölzle
„Hier sieht man passende Motive und fotografische Kompositionen. Aschaffenburg wurde auf spannende Art und Weise eingefangen.“

Sonderpreis: Guido Schermann
„Starke Aufnahmen, eindrucksvolle Kompositionen und Ideen. Alle Einzelthemen sind sehr gut getroffen und stimmig zueinander. Leider fehlt hier das Oberthema und der direkte Bezug zu Aschaffenburg.“

 

Die schönsten Einzelbilder, die nicht prämiert wurden, seht ihr hier: