linsengerecht.de

“Try and error – das Ergebnis zählt.”
Katja und Bernd Hofmann von linsengerecht.de

“Aschaffenburg bedeutet für uns ein vertrautes, sympatisches und schönes Stück Heimat. Wenn wir uns einen Lieblingsplatz raussuchen müssten, dann wäre es aktuell die ehemalige Gärtnerei Löwer, die aber leider bald abgerissen wird. Im Rahmen der Menschwerkausstellung konnten wir eine florale Serie in Zusammenarbeit mit Tina Imgrund von der „florale Werkstatt crecendo gewachsen“ fotografieren und sind hin und weg von der Kulisse und den lichtdurchfluteten Räumen.

Viele unsere Fotos entstehen im Studio. Wir nutzen aber auch gerne Locations in der Umgebung als Kulisse. Obwohl wir unser Aschaffenburger Schloss, Schönbusch und den Nilkheimerpark toll finden, haben wir noch nie dort fotografiert. Wir sind eher auf der Suche nach abgeschiedenen Locations ohne viel Publikumsverkehr. Wir mögen z.B. Unterführungen oder auch die graue Einhausung der Autobahn.

Als kleinen Alltagstipp können wir nur empfehlen, immer einen Reflektor (silber oder weiß) dabei zu haben, um im Notfall das Gesicht aufhellen zu können. Zur Not tut´s auch irgendwas anderes Weißes, ein Din A4 Blatt oder so. Unser technischer Tipp: try and error – das Ergebnis zählt.

Unsere Inspirationen holen wir oft einfach aus den Sachen, die uns zur Verfügung stehen. Wir haben einen großen Fundus an alten Klamotten, Spielsachen, aufblasbaren Tieren und Accessoires. Dann schauen wir, was am besten zum jeweiligen Model und dem Set/der Bildidee passt. Viele Ideen entstehen aber auch spontan. Wenn wir in einer Location oder der Natur etwas sehen, das uns inspiriert, wird das zu unseren Zwecken umfunktioniert.”


©linsengerecht.de