Manuel Kunkel

“Ein Fotograf lernt, mit der Zeit Dinge zu sehen, die vorher vielleicht im Verborgenen lagen.”
Manuel Kunkel

“Aschaffenburg ist voller schöner Plätze und sehr facettenreich. Da ich hauptsächlich diese Stadt aufsuche, um dort zu arbeiten, ist es sehr abhängig davon, welche Bilder ich erstellen möchte.
Einer der schönsten Plätze, die ich bisher gesehen habe, ist das alte Militärgelände, das mittlerweile leider abgerissen wurde. Dort gefiel mir das Gefühl der Einsamkeit und die vergessenen Gebäude.

Im Grunde ist es wichtig, dass die Location zur Bildsprache passt. Was aber meiner Meinung nach viel wichtiger ist, ist die Stimmung zwischen Fotograf und der Person, die fotografiert wird.
Kommt dann noch der das passende Licht und das Gespür für den richtigen Moment dazu, erhält man Portraits mit Authentizität.

Mein Tipp: Fotografieren! Immer wieder fotografieren! Denn nur so lernt man sich, seine Ausrüstung und das Licht kennen!
Ein Fotograf lernt, mit der Zeit Dinge zu sehen, die vorher vielleicht im Verborgenen lagen. Wenn man seine Augen schult, diese Dinge sieht, dann ist das “gute” Bild schon im Kasten.
Ich würde jedem raten, die Kamera über einen festen Zeitraum mit lediglich einem Objektiv (möglichst eine Festbrennweite) zu nutzen. Einen größeren Lerneffekt kann man nicht erreichen.

Mich inspiriert Musik und der Augenblick!
Meist ist es der Moment, der Blick durch den Sucher, der die Ideen bringt. Meine Ergebnisse spiegeln deswegen oft spontane Momente wieder.
Außerdem sehe ich mir immer wieder Bilder von anderen Fotografen (Steffen Böttcher, Katja Kuhl und Paul Ripke – um ein paar einzelne zu nennen) an und versuche herauszufinden, warum mir ein Bild gefällt. Hier lässt eine längerer Betrachtung oft sehr viel Informationen zum Vorschein kommen.

Aschaffenburg bedeutet für mich die Möglichkeit, facettenreiche Plätze zum Fotografieren in Wohnortnähe zu haben sowie ein Netzwerk voller Fotografen, die weiterhelfen können. Außerdem großartige Modelle und viele Brautpaare, die mir bereits ihr Vertrauen geschenkt haben.”

 


©Manuel Kunkel: Model Amy auf dem Militärgelände

©Manuel Kunkel: Amy auf dem Parkhaus-Dach